Spieglein an der Wand

 

 

 

 

Wer bin ich wirklich      

Warum bin ich hier

Mein Spiegelbild

verrate es mir

Doch die fremde Frau

der ich in die Augen schau                      

Die kenne ich nicht

bin das wirklich ich

Oder trügt mich nur der Schein                                               

Aber wie

find ich mein innerstes Sein

 

 

Ich blick in den Spiegel und ich seh mein Gesicht                      

Aber sonst erkenne ich nichts

Doch genau dort hinter der dunklen Wand                          

Da beginnt mein Seelenland                                                               

Spieglein, Spieglein an der Wand                                

wie find ich mein Seelenland                        

Spieglein, Spieglein an der Wand                                   

zeig mir doch mein Seelenland

 

Wer bin ich wirklich      

Wie find ich zu mir                                                                     

Auch in deinem Gesicht erkenne ich mich                                               

Noch unbekannt, doch wir sind verwandt                                  

Du hast eine Gabe, die ich auch in mir trage

Hab den Weg noch nicht entdeckt

Doch du hast ihn in mir erweckt

 

Ich blick in den Spiegel und ich seh mein Gesicht                      

und dahinter scheint ein Licht                                                              

und genau dort hinter dem brennenden Licht

finde ich mein wahres Gesicht

Spieglein, Spieglein an der Wand

Führst mich in mein Seelenland                              

Spieglein, Spieglein an der Wand

Du zeigst mir mein Seelenland

 

Wer bin ich wirklich      

Wo will ich denn hin

Hat jeder Weg überhaupt einen Sinn                          

An der Kreuzung bleib ich stehn                                      

Weiß nicht wie soll ich weitergehn

Ich hab viele Gesichter, doch nur ein Herz das schlägt                                    

Und das kennt den richten Weg

 

Ich blick in den Spiegel und ich seh mein Gesicht                      

Und das bin wirklich ich

Hinter der dunklen Wand                                  

Fand ich mein Seelenland

Spieglein, Spieglein an der Wand                                  

Die Schönheit vergeht

Doch die Seele lebt

 

(Text & Musik: Sarah Malvea Kellner)